Di, 06/02/2015 - 10:37 Arkadin Germany GmbH, Frankfurt

Der passende virtuelle Rahmen: Investoren professionell erreichen und informieren

Frankfurt am Main, 18. Mai 2015 - Am 1. und 2. Juni 2015 treffen sich Kapitalmarktspezialisten und Entscheider aus Politik und Wirtschaft auf der vom Deutschen Investor Relations Verband ausgerichteten 18. DIRK-Konferenz in Frankfurt am Main. Thema ist die steigende Bedeutung von Investor Relations. Arkadin stellt auf der Konferenz die ArkadinVirtualShow vor. Der weltweite Anbieter von Collaboration-Lösungen zeigt damit bespielhaft, wie neue Technologien dabei helfen, den aktuellen Herausforderungen der Finanz- und Unternehmenskommunikation erfolgreich zu begegnen.

Die Anforderungen an die Kommunikation im Bereich der Investor Relations nehmen stetig zu. Informationen müssen zeitnah und sicher kommuniziert werden – national wie international. Der Austausch zwischen Unternehmen und ihren Stake- und Shareholdern muss reibungslos funktionieren. „Virtuelle Events sind besonders geeignet, Menschen schnell zu erreichen, direkt zu beteiligen und stärker einzubinden“, erklärt Markus Bleher, Geschäftsführer Central Europe bei Arkadin, „darüber hinaus kann sich ein Unternehmen auf diese Weise sehr professionell darstellen. Dadurch sind virtuelle Events auch ein ideales Investor Relations-Tool. Allerdings müssen sie mit einem hohen Anspruch an Perfektion durchgeführt werden, sonst ist ihre Wirkung eher kontraproduktiv.“

Die ArkadinVirtualShow bietet eine komplette, unternehmensspezifisch gestaltete, virtuelle Umgebung für Information und Interaktion in einer oder mehreren Sprachen. Sie kann für verschiedenste Anlässe von Leadgenerierung über Firmen-Events bis hin zu Schulung, Fortbildung und e-Recruitings genutzt werden. Im Investor Relations-Bereich bietet die ArkadinVirtualShow eine hervorragende Möglichkeit, als dauerhafte Informationsplattform Investoren und andere Interessensgruppen anzusprechen und mit ihnen im Dialog zu bleiben. Die ansprechenden 3D-Umgebungen bieten einen wirkungsvollen Rahmen für Events, in den auch neue Konferenzformate, wie zum Beispiel eine virtuelle Bilanzpressekonferenz, integriert werden können. Die Community- und Networking-Funktionen umfassen Live-Webcasts, terminierte Chats und Ideen-Tools für Feedback- und Innovationsanwendungen. Zudem können mittels Messestand-Management-Tools virtuelle Informationsstände entworfen sowie Dokumente, Präsentationen, Videos und Webcasts hinzugefügt werden. Abgerundet wird das Angebot durch ein umfangreichen Berichtswesen, das u.a. Aufschluss über Benutzerverhalten, Inhaltspopularität und soziale Netzwerkinteraktionen gibt. Mit der ArkadinVirtualShow präsentieren sich Unternehmen mit einem Höchstmaß an Corporate Identity. Informationen sind so aufbereitet, dargestellt und zugänglich, dass sie sich von der gängigen Informationsflut positiv abheben und über einen hohen Wiedererkennungswert verfügen.

Bei der Durchführung der einzelnen virtuellen Veranstaltungen bietet das Arkadin-Eventteam vielfältige Hilfestellung. Im Vorfeld unterstützt ein Eventmanager bei der Organisation und Gestaltung des Events. Arkadin stellt auf Wunsch auch den Moderator sowie speziell geschulte Konferenz-Operatoren, die während der Veranstaltung bei allen Fragen live helfen. Ein Team aus Kameraleuten und Technikexperten sorgt für optimale Video- und Tonqualität und bei internationalen, mehrsprachigen Events werden bei Bedarf Simultandolmetscher eingesetzt. Auf der 18. DIRK-Konferenz stellt Arkadin auch seine marktführenden Lösungen für Audio-, Video- und Web-Konferenzen sowie Unified Communications im Einzelnen vor und berät umfassend über die Möglichkeiten und den Mehrwert von virtuellen Events.

 

 

Zurück zu Neuigkeiten und Medien