Unified Communications: der Fachjargon verständlich erklärt

Unified Communications

Unified Communications: der Fachjargon verständlich erklärt

Unified Communications: der Fachjargon verständlich erklärt

Unified Communications (UC) ist definiert als Verbindung mehrerer verschiedener Systeme zu einer ganzheitlichen Kommunikationsumgebung, in der sich Menschen mithilfe desjenigen Mediums verständigen, das gerade am besten zur jeweiligen Situation passt.

Hier behandeln wir alle Bereiche und erläutern die kniffligsten Fachausdrücke, damit Sie auch bei den technischen Aspekten mitreden können.

Instant Messaging & Anwesenheitsstatus

Seit den Zeiten von SMS (Short Message Service) und Pagern (1959 von Motorola geprägter Begriff) hat sich in der Welt einiges getan. IM (Instant Messaging) erfreut sich stark zunehmender Beliebtheit am Arbeitsplatz, und Anwendungen wie Google Hangouts und Skype gelten inzwischen als unverzichtbar für mehr Produktivität und Zusammenarbeit.

Ein wichtiger Aspekt des Instant Messaging ist der Anwesenheitsstatus, dem die Kollegen entnehmen können, ob der Mitarbeiter derzeit für das Empfangen oder Senden von Nachrichten zur Verfügung steht.

Dank des Anwesenheitsstatus verläuft die Kommunikation mit den Kollegen flotter, weil diese erkennen können, wann von ihrem Adressaten am schnellsten Antwort auf ihre Nachricht zu erwarten ist.

Telefonanlagen

Telefonanlagen für Unternehmen haben sich mit den Jahren den veränderten geschäftlichen Erfordernissen angepasst und sind stark benutzerzentriert geworden. Heute gibt es alles, von der elementarsten Telefonanlage bis zum High-Tech-System.

PBX (Private Branch Exchange) nennt man eine Telefonanlage, mit der Anrufe in einem internen Netzwerk an verschiedene Endanschlüsse weitergeleitet werden, sodass sich mehrere Anschlüsse die Telefonleitung teilen können.

Die Alternative zu herkömmlichen PBX-Systemen sind cloudbasierte PBX-Systeme. Diese funktionieren ganz ähnlich, mit dem Unterschied, dass die interne Weiterverbindung außerhalb des Unternehmens erfolgt. Dadurch müssen vor Ort keine Server vorgehalten werden, was wertvollen Platz spart. Eine cloudbasierte PBX ist problemlos skalierbar, lässt sich jederzeit um neue Benutzer erweitern und ist kosteneffektiver.

Hat das Unternehmen bereits massiv in eigene Hardware investiert, bietet sich eine hybride Alternative an. Hybride PBX ermöglichen die Integration von Cloud-Anwendungen in die vorhandene Hardware eines Unternehmens, z. B. die Einwahl in einen Skype for Business-Anruf von einem Konferenztelefon aus.

Mit einer hybriden Lösung nutzt das Unternehmen die größere Flexibilität und Unmittelbarkeit einer Cloud-PBX, ohne seine Hardware-Investition zu verlieren, und hält sich gleichzeitig die Option offen, in der Zukunft ganz auf die Cloud umzusteigen.

Schließlich gibt es auch noch VoIP (Voice over Internet Protocol). Dieser Begriff umfasst eine ganze Reihe von Szenarien, bezieht sich aber im Prinzip auf gesprochene Kommunikation, die über das Internet statt über traditionelle Telefonleitungen abgewickelt wird. VoIP gibt es schon seit längerer Zeit, sodass die Mehrheit der PBX-Anlagen, die nicht älter sind als 10 Jahre, bereits ihre Gespräche über diese Technologie abwickeln.

Skype for Business hosted by Arkadin nutzt VoIP und ermöglicht es Benutzern, mit nur einem Klick Telefonate, Video- und Audiokonferenzen zu führen, wobei zusätzliche Teilnehmer einfach durch Ziehen mit der Maus in das Gespräch integriert werden.

Das cloudbasierte Telefonsystem von Arkadin ermöglicht den Benutzern ein flexibles Arbeiten sowie ortsunabhängige Erreichbarkeit, und dem Unternehmen eine einfache Erweiterung oder Verkleinerung der Anlage. Mit der Erweiterung Single Number Reach nehmen Benutzer die Telefonate, die an ihre Nummer gerichtet sind, flexibel entweder an ihrem IP-Büroanschluss oder an ihrem Mobilgerät an.

Contact center

Anruf-Routing werden Kunden, die auf einer bestimmten Leitung anrufen, innerhalb des Telefonnetzwerks mit einem anderen Anschluss und dem Mitarbeiter verbunden, der ihnen weiterhelfen kann. Dieser Vorgang lässt sich mit zahlreichen verschiedenen Tools und Anwendungen bewerkstelligen.

ACD (Automatic Call Distribution), also „automatische Anrufverteilung“, nimmt eingehende Anrufe an und leitet den Anrufer an die geeignete Anrufsteuerung (call handler) weiter. Oftmals halten ACD verschiedene Optionen für den Anrufer bereit, anhand derer der Anruf je nach Anliegen an die richtige Stelle weitergeleitet wird.

Zeitorientiertes Routing erlaubt eine unterschiedliche Handhabung von Anrufen je nach Tageszeit oder Wochentag. So können Anrufe beispielsweise zu den Bürozeiten auf die Geschäftsanschlüsse weitergeleitet werden und zu anderen Zeiten auf die Mobilgeräte der Mitarbeiter. So geht kein Anruf mehr verloren.

Kompetenzorientiertes Routing ist ein System, das die Anrufe je nach Art und Thema der Anfrage zu demjenigen Mitarbeiter umleitet, der dafür am besten geeignet oder geschult ist, statt einfach zum nächsten freien Mitarbeiter.

IVR ist nur eine der verfügbaren Funktionen des Cloudbasierten Telefonsystems von Arkadin.

Worldwide audio conferencing

Web-Konferenz ist ein Begriff für Besprechungen mit mehreren Teilnehmern, die sich mithilfe des Internets untereinander austauschen, ohne am selben Ort sein zu müssen.

Videokonferenzen sind eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen „face-to-face“-Meetings, wobei die Übertragung in HD-Qualität mithilfe einer Videoanwendung wie Skype for Business erfolgt. Skype for Business enhanced by Arkadin ermöglicht die Einbindung zusätzlicher Teilnehmer mit nur wenigen Klicks und kann über mehrere Standorte verteilt implementiert werden.

Audiokonferenzen sind kleinere Besprechungen oder auch größere Konferenzen, die über das Telefon mithilfe des herkömmlichen Telefonnetzes oder einer VoIP-Verbindung abgehalten werden. Auf diese Weise können sich Mitarbeiter unabhängig von ihrem Standort jederzeit mit einer hervorragenden Tonqualität austauschen und zusammenarbeiten. Sie brauchen also nie mehr ein Meeting zu verpassen.

Ein wichtiges Merkmal der Audiokonferenzlösung von Arkadin ist Hybrid-Audio, denn es ermöglicht Videokonferenzen zwischen Teilnehmern, die VoIP nutzen, und solchen, die einen Anschluss im herkömmlichen PSTN-Telefonnetz (Public Switched Telephone Network) haben.

ArkadinTotalconnect Enterprise ermöglicht eine universelle Interoperabilität, was bedeutet, dass verschiedene Teilnehmer einer Besprechung problemlos verschiedene Technologien nutzen können.

Freigabe von Bildschirmen und Dateien

Bildschirmfreigabeist die Freigabe Ihres Computer-Desktops für Kollegen oder Kunden in Echtzeit und unabhängig vom jeweiligen Aufenthaltsort, so als säßen Sie vor demselben Bildschirm. Web-Zusammenarbeit steht für die gemeinsame Bearbeitung von Inhalten, Videos, Dateien und Text in Echtzeit mit mehreren Nutzern über das Internet. Arkadin ermöglicht die Freigabe von Dateien für mehrere Benutzer, sodass diese in Echtzeit in großem Umfang zusammenarbeiten können.

Änderungsmanagement in Organisationen

Änderungsmanagement ist der Ablauf beim Management der Veränderungen, die mit dem Umstieg auf ein neues Kommunikationssystem einhergehen. Dies dient der breiteren Benutzerakzeptanz, der vollen Nutzung aller Vorteile und schließlich auch der Rentabilität der Investition.

Bei Arkadin ist für jede Organisation ein eigener Änderungsmanager zuständig, der eng mit dem Unternehmen zusammenarbeitet und das richtige Rüstzeug bereitstellt, mit dem eine breite, positive Akzeptanz geschaffen, eine klare Strategie zur Einbeziehung aller Mitarbeiter und anderen Akteure aufgestellt und die richtigen Maßnahmen für einen reibungslosen Übergang getroffen werden.

Bei Arkadin steht ein Expertenteam bereit, das Sie bei weiteren Fragen berät und Unsicherheiten hinsichtlich des Fachjargons von Unified Communications klärt. Nehmen Sie von Anfang an unseren Rund-um-die-Uhr-Support für Ihre Unified-Communications-Lösung in Anspruch.

Unified Communications: der Fachjargon verständlich erklärt